Schupfnudeln mit gebratenem Kürbis

Grundrezept Schupfnudeln

700 g mehlige Kartoffel
100 g Mehl
1 Ei 
1 Eigelb
Salz

Die Kartoffeln in Salzwasser weich kochen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem Teig verkneten. Eventuell noch Mehl dazu, wenn der Teig zu weich ist. Den Teig zu einer langen Rolle ausrollen - ca. 2 cm Durchmesser. Dann mit dem Messer ca. 1 cm große Stücke abschneiden. Diese mit der Hand zu einer "Schupfnudel" rollen.
Die Schupfnudeln in kochendes Salzwasser geben - sie sind fertig, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen.

Weitere Zutaten:

1 mittelgroßer Kürbis (Hokkaido)
4 EL kleingeschnittener Speck
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Petersilie
Salz, Pfeffer
1 EL Rapsöl

Den Kürbis waschen, teilen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und mit dem Speck (kein Öl notwendig) in der Pfanne rösten. Die Kürbisstücke dazugeben und so lange rösten bis sie weich sind. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einer weiteren Pfanne die Schupfnudeln in Rapsöl anbraten bis sie die gewünschte Farbe haben. Anschließend werden sie mit den Kürbissen vermischt. Abschmecken und mit kleingehackter Petersilie bestreuen. Guten Appetit!